Der vorletze Sehbefehl meiner Top 10 SciFi Anime Liste, Cowboy Bebop, sollte eigentlich niemandem mehr groß vorgestellt werden müssen.

Der Anime aus dem Jahr 1998 kann als maßgebliche Inspirationsquelle für Whedon’s Serenity betrachtet werden, genießt bei Anime-Fans einen ähnlichen Kultstatus wie Akira (siehe sein Review Rating von 9,23/10 auf aniDB), hat es aber trotzdem im Gegensatz zu dem Film nie aus dem Genre-Ghetto hinausgeschafft.
Eine Schande, denn Cowboy Bebop besitzt alles was ein guter und unterhaltsamer SciFi-Western braucht: Einen coolen Antihelden, der als Kopfgeldjäger (Cowboy) mit seiner zusammengewürfelten Crew durch das Sonnensystem tingelt um allerhand Abenteuer zu bestehen, unterhaltsam und spannend vom Anfang bis zu seinem furiosen Finale (meidet Spolier wie die Pest!)

“Jede einzelne der schicken 25-minütigen Cowboy-Bebop-Folgen, der populärsten japanischen Trickfilm-TV-Serie von 1998, ist ein toller Abenteuertrip über einen futuristischen Kopfgeldjäger. Ein eleganter Action- und Comedy-Anime mit sanft integrierten Science-Fiction-Elementen, hinreißend gezeichnet, satten Bluesharp- und Saxofon-Riffs auf dem Soundtrack und einer entspannten Post-Tarantino-Atmosphäre.
Trotz gelegentlicher Ausbrüche typisch asiatischer Schusswaffen-Gewalt und Drogenmissbrauchs ist der Ton überraschend unbeschwert. Keine der gattungsgemäß harten Elemente präsentieren sich wirklich grausig oder gar bösartig. Dem schlackrigen Antihelden, freischaffenden Jäger und Planetenhüpfer Spike Spiegel zur Seite stehen ein Ex-Cop namens Jet, die Spielerin Faye, eine jugendliche Computerhackerin sowie ein genetisch aufgemotzter Hund als Assistent im Schlepptau. Der Akzent liegt auf den cleveren Wendungen des Plots im Fortsetzungs- und Kurzgeschichtenformat voller Humor und hinreißender Pointen.” (quelle)

Dazu hat Bebop auch noch einen hervorragenden, jazzigen Soundtrack von Yoko Kanno, was ihn von den oft grausamen Scores anderer Animes wohltuend abhebt.

Vorletztes Jahr hat Keanu Reeves angekündigt in seiner Realverfilmung der Serie die Rolle von Spike zu übernehmen. Ich weiß noch nicht ob ich mich ob der zusätzlichen Popularität für Bebop freuen, oder vor der zu befürchtenden Verhunzung der Story fürchten soll… Andererseits muss man als SciFi Fan nehmen was man kriegen kann, und mit Bebop als Volage hat der Film jedenfalls größere Chancen ein guter Genre-Titel zu werden als der Xte Film aus dem Alien vs. Predator Franchise.

wikipedia | anime-planet | aniDB